Gedenkgottesdienst

mit Mozart-Requiem D-Moll

Kardinal Christoph Schönborn und Gery Keszler bitten anlässlich des Welt-Aids-Tag zum Gedenkgottesdienst mit Mozart-Requiem in den Wiener Stephansdom. 

Freitag, 1. Dezember 2017

Einlass 22:00 / Beginn 22:30

EINTRITT FREI!

Am Welt-AIDS-Tags, dem 1. Dezember, laden Kardinal Christoph Schönborn und Gery Keszler, Obmann des Vereins LIFE+, um 22:30 Uhr zum Gedenkgottesdienst in den Wiener Stephansdom. Gemeinsam mit Dompfarrer Toni Faber und allen Beteiligten gedenken sie in der besinnlichen Jahreszeit den Verstorbenen und erinnern an die eigene Endlichkeit.

Den musikalischen Rahmen des ersten Gedenkgottesdienstes für Opfer von HIV / AIDS in Österreich bildet Wolfgang Amadeus Mozarts berühmtes Requiem in d-Moll. Das Wiener KammerOrchester führt es unter der Leitung der international führenden Dirigentin Kery-Linn Wilson auf. Der Philharmonia Chor Wien sowie große Namen aus der Welt der Klassik wie der Tenor Levy Strauss Sekgapane, Sopranistin Julia Novikova, Mezzosopranistin Elena Maximova und der Bassbariton Andrea Mastroni verleihen dem Requiem ihre einzigartigen Stimmen

Wir danken der Dompfarre St. Stephan, dem Wiener KammerOrchester unter der Leitung von Keri-Lynn Wilson, dem Philharmonia Chor Wien, allen SolistInnen und Mitwirkenden sowie dem NAMES Project Wien, dem Verein Positiver Dialog und dem Verein PULSHIV für die Unterstützung.

Der Eintritt ist frei, Spenden zugunsten des Vereins LIFE+ sind herzlich willkommen.

Ich bin Kardinal Schönborn dankbar für diese Möglichkeit und die Annäherung der Kirche an LIFE+ und die damit verbundene Geste der Aufgeschlossenheit für den Kampf gegen HIV/AIDS und gegenüber den Betroffenen. Vor kurzem noch glaubte ich, ein derartiger Abend müsste ein Traum bleiben. Nun ist er pünktlich zum 25-jährigen Bestehen unseres Vereins wahr geworden. Das Hochamt ist ein bedeutender Meilenstein im Kampf gegen HIV/AIDS. Die Unterstützung durch die katholische Kirche und insbesondere Kardinal Schönborn berührt mich unendlich,“ zeigt sich Gery Keszler, Obmann von LIFE+ und Organisator des Life Ball gerührt über das Zustandekommen des Abends.

Kardinal Christoph Schönborn und Gery Keszler beim Red Ribbon Celebration Concert 2016 im Wiener Burghteater.

Fackelzug in Erinnerung an Verstorbene

Die Obfrau des Vereins PULSHIV Wiltrut Stefanek lässt eine langjährige Tradition wieder aufleben: Vor dem Gottesdienst findet ein Fackelzug in Erinnerung an alle an den Folgen von HIV/AIDS Verstorbenen durch Wien statt. Er führt vom Christian-Broda-Platz über die Mariahilfer Straße durch die Wiener Innenstadt zum Stephansdom. Gemeinsam entzünden die Teilnehmer ein Licht für jene, die den Kampf gegen HIV/AIDS verloren haben.

Beginn: 20 Uhr

Treffpunkt: Christian-Broda-Platz, 1070 Wien

Route: Mariahilfer Straße – Babenbergerstraße – Burgring- Äußeres Burgtor – Heldenplatz – Platz in der Burg -Michaelerplatz – Kohlmarkt – Graben – Stephansplatz – Stephansdom

Weitere Treffpunkte auf der Route

20:50 Uhr: Pfarre Mariahilf

21:45 Uhr: Michaelerplatz

Fackeln können an den einzelnen Treffpunkten gekauft werden. Für die Teilnehmer am Fackelzug sind Sitzplätze im Stephansdom reserviert.

0

Aktuelle Zahl der Infizierten weltweit

0

Neuinfektionen 2015 weltweit

0

Neudiagnosen täglich in Österreich

NEWSLETTER

 Für alle aktuellen Informationen rund um den Life Ball können Sie sich hier für den Newsletter anmelden. So erfahren Sie in regelmäßigen Abständen alles, was Sie über den Life Ball, die Termine, den Ticketverkauf uvm. wissen wollen!

NEWSLETTER ANMELDUNG

TICKETS

Wenn Sie schon immer einmal den Life Ball hautnah im und vor dem Wiener Rathaus miterleben wollten, sichern Sie sich jetzt eines der unterschiedlichen Ticketoptionen!

TICKETS SICHERN
Manuel NeumannGEDENKGOTTESDIENST