LIFE BALL 2017

Recognize The Danger – Erkenne die Gefahr

Der nächste Life Ball wird am 10. Juni 2017 im Wiener Rathaus stattfinden.

Das Team hat all seine Kräfte gebündelt und den Life Ball wirklich in jeder Hinsicht neu erfunden und auf die nächste Stufe gehoben.

„Der Countdown läuft. Nach 23 Jahren Life Ball bin ich heute überzeugter denn je:
TOGETHER WE CAN END AIDS!“

Die Botschaft ist stark und prägnant: Vorlage ist der Zeitgeist der 1920er- und 1930er-Jahre, in denen bedeutende Künstler wie der deutsche Maler Otto Dix selbstkritisch porträtierten.

„Erkenne die Gefahr – und das in jedem Bereich, ob in der Gesundheit oder innerhalb der Gesellschaft. Öffnen wir die Augen und blicken wir der Gefahr in Gesicht – nur so können wir rechtzeitig handeln – für unsere Gesellschaft, für unsere Gesundheit, für unsere Zukunft!“, so Gery Keszler. „Ich bin überzeugt die neue Life Bible wird massiv polarisieren. Die Aktualität der Life Bible ist beinahe schon erschreckend.“

Inspiriert wurde Gery Keszler bei der Generalprobe zum Life Ball im Jahr als eine Demonstration im grauen Nieselregen am Rathaus vorbeizog, während die Life Ball Debütantinnen – als farbenfrohe Flamingos – verkleidet ihre Eröffnung probten. Der Kontrast zwischen den farbenfrohen Life Ball Freunden und den grauen, dunklen Demonstranten inspirierte Gery Keszler zu dieser Komposition der Sujets.

Der Ball ist nach wie vor bunt. Die Life Ball-Kostüme sollten daher umso bunter ausfallen. Extravaganter Kopfschmuck sowie glamouröses Hairstyling und Make up sind auf dem Fest gerne gesehen.

cashless am Life Ball 2017

Am Life Ball 2017 wird völlig bargeldlos gefeiert, denn der Life Ball 2017 ist zur Gänze cashless. Bezahlt wird am Life Ball Abend alles mit dem cashless-Armband – Speisen, Getränke, Tombolalose und sogar Spenden.

Auf der Life Ball Eintrittskarte befindet sich eine persönliche cashless Nummer von GET Global Event Technologies mit der man auf der Website lifeball.evenportal.io sein cashless Konto einrichten und bereits vor dem Ballabend mit Guthaben aufladen kann. Am Abend des Life Ball wird mittels der Eintrittskarte das Life Ball Armband mit dem jeweiligen cashless Konto verknüpft.

Danach kann man den ganzen Abend mit seinem Armband zahlen. Das Armband kann auch jederzeit bei einer Aufladestation mit Bargeld, Bankomat- oder Kreditkarte wieder aufgeladen werden. Wer sein cashless Konto nicht nutzen will, kann an den Bars auch per Terminal von SIX Payment Services mit Bankomat- oder Kreditkarte zahlen (bevorzugter Partner Mastercard). Nach dem Life Ball Abend kann man mittels dem Code auf seinem Armband auf der cashless Plattform bestimmen, wie viel man von seinem verbleibenden Betrag an den Verein LIFE+ spenden will, und wie viel man rückerstattet bekommen möchte.

Für diese Rückerstattung haben die Gäste des Life Ball bis zum 25. Juli 2017 Zeit. Für Spenden werden selbstverständlich Spendenbestätigungen ausgestellt. Wir bitten um Verständnis, dass LIFE+ bei Verlust oder Diebstahl Ihres Armbandes keine Haftung übernimmt.

Life Ball 2017: Know your Status!

Die Botschaft des Life Ball – Kampf gegen HIV/AIDS – wird durch das Motto Recognize the Danger und das Ganzjahresthema Know your Status nach wie vor stark und eindrucksvoll transportiert. Weltweit wissen ungefähr 54 % der HIV-positiven Menschen nichts von ihrer Infektion, in Westeuropa ist es rund ein Drittel. Und dass, obwohl eine frühzeitige Therapie die Übertragbarkeit dramatisch verringert. Die größte Gefahr liegt deshalb in der Unwissenheit. Der Life Ball möchte bewirken, dass die Kenntnis des Immunstatus so selbstverständlich wird wie die Kenntnis des eigenen Blutgruppe. Nur wenn das gelingt, rückt das Ziel – eine Generation ohne HIV- Neuinfektionen – in greifbare Nähe.

Gestartet wird am 1. Dezember 2016, dem Welt-AIDS-Tag. Bevor die Kampagne am 1. Dezember 2017 ausläuft, findet sie ihren Höhepunkt bei der Eröffnungsshow des Life Ball 2017. „Know your Status“ wird sich thematisch auch durch die gesamte Inszenierung des Life Ball ziehen. Zahlreiche nationale und internationale Celebrities werden sich dieser Bewegung anschließen und mit gutem Beispiel vorangehen. Denn, was die Aufklärung junger Menschen betrifft, haben wir alle noch viel zu tun! Als Gesellschaft, aber auch Medien und Politik tragen wir eine große und vor allem gemeinsame Verantwortung. Es herrscht unter Jugendlichen eine besorgniserregende Ignoranz gegenüber HIV, da die Folgen einer Infektion hierzulande nicht mehr die unmittelbare Bedrohung darstellt, die sie einmal war.

Früherkennung rettet Leben! Unwissenheit über die Themen HIV und AIDS bildet den Nährboden für Ignoranz und Diskriminierung. Dem müssen wir gemeinsam ein Ende setzen! Mythen um die Krankheit spuken noch immer in den Köpfen der Menschen herum.  Ausgrenzung macht krank!  Diskriminierung erzeugt Scham.  Und Scham erzeugt Verschweigen und Verdrängen.  Ein klares gesellschaftliches Statement gegen Berührungsängste und vermeintliche Hysterie ist unerlässlich.

„Das Thema muss besser gehört und verstanden werden. Wir als Gesellschaft müssen uns gemeinsam für einen spürbaren Wandel einsetzen. Wenn wir das geschafft haben, dann bin ich zuversichtlich, dass wir AIDS nicht nur beenden können, sondern sogar beenden werden.

In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Gesundheit und Frauen

0

Aktuelle Zahl der Infizierten weltweit

0

Neuinfektionen 2015 weltweit

0

Neudiagnosen täglich in Österreich

NEWSLETTER

 Für alle aktuellen Informationen rund um den Life Ball können Sie sich hier für den Newsletter anmelden. So erfahren Sie in regelmäßigen Abständen alles, was Sie über den Life Ball, die Termine, den Ticketverkauf uvm. wissen wollen!

NEWSLETTER ANMELDUNG

TICKETS

Wenn Sie schon immer einmal den Life Ball hautnah im und vor dem Wiener Rathaus miterleben wollten, sichern Sie sich jetzt eines der unterschiedlichen Ticketoptionen!

TICKETS SICHERN
Life BallLIFE BALL