Sonderausstellung „United in Diversity“ im Hofmobiliendepot

 

 

In Zusammenarbeit mit der Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H und dem Architekturbüro BEHF Ebner Hasenauer Ferenczy ZT GmbH werden im Rahmen einer Sonderausstellung im Hofmobiliendepot erstmals Kostüme und Accessoires aus der diesjährigen Style Bible gezeigt. Die Ausstellung ist von 17. Mai bis 15. September 2019 zu sehen.

 

In diesem Jahr dreht sich alles um den Kampf um Gleichbehandlung und gemahnt damit auch an die Anfänge des mittlerweile legendären Balls. Als vor 50 Jahren im New Yorker Stonewall Inn erstmals Homosexuelle und Lesben vehement gegen die Schikanen der Polizei rebellierten, war der Weg in die Sichtbarkeit gewählt, die Regenbogenflagge ihr augenfälliges Symbol. Auch der Life Ball ging einen ähnlich steinigen Weg wie die LGBT-Bewegung und verstand sich stets als ein Ort der Sichtbarmachung von Menschen und Anliegen, die eine Gesellschaft zu stigmatisieren versucht. Der diesjährige Life Ball begibt sich demnach auf eine Reise über den Regenbogen und landet mit einer umherziehenden Zirkustruppe in einer fantastischen Welt der Farben. Auf dem Weg finden sich mehr und mehr skurrile Figuren zusammen, alle auf ihre Art „Freaks“, jeweils auf der Suche nach einem Zuhause, nach Herz, Verstand und Mut.

In diesem Spektrum bewegen sich auch die Kostüme, die in dieser Ausstellung gezeigt werden. Einerseits in der Welt des Zirkus‘, andererseits in der bunten Welt der Farben. Gestaltet wurden die Kostüme teils im Atelier des Life Ball unter Mithilfe von Schülern der Herbststraße, teils wurden sie von ART for ART zur Verfügung gestellt und adaptiert. Für die bunten Kostüme der Life Ball BotschafterInnen – bekannte Internationale Persönlichkeiten wie Dita Von Teese, Alan Cumming oder Cynthia Nixon – zeichnete erstmals Patricia Field verantwortlich, die durch die Ausstattung und den außergewöhnlichen Look von Sex and the City bekannt wurde.

Das Konzept der Ausstellung besteht darin, dem Betrachter durch starke Kontraste die Kostüme des diesjährigen Life Ball, ähnlich wie in einem verdunkelten Panoptikum näherzubringen. Hierfür wurde der Ausstellungsraum in der Länge geteilt – in eine schwarze und eine weiße Hälfte. Die zwei Hälften stehen nicht nur für „hell und dunkel“ oder „innen und außen“, sondern sollen auch den immer noch gelebten Separatismus in unserer Gesellschaft aufzeigen.

Begleiten Sie uns auf unserer Reise über den Regenbogen.

 

Foto: (c) Dieter Nagl